GV Frohsinn on Tour im Jahr 2014
Holland mit Küsten, Blumen und Käse

Holland


6 Tage vom 23. Juni bis 28. Juni 2014

Noordwijk – Amsterdam – Gouda – Rotterdam – Den Haag


Holland bringt Meer, Blumenmeer, Licht und Farben ins Leben. Das kleine Holland, Land der Windmühlen, Tulpen und weißen Sandstrände, der großartigen historischen Städte mit ihren Grachten und faszinierenden Museen, der Radler und Segler, ist ein beliebtes Reiseziel.

Und da wollten wir unbedingt hin!!!


**** Hotel Hogerhuys

Hotel HOGERHUYS


Stolz und erhaben, wie ein Fels in der Brandung, steht das Hotel HOGERHUYS dem Meer zugewandt auf einer Dünenkuppe. Ein prominenter Standort an einem der schönsten Stellen des Badeorts Noordwijk.

Das 4-sterne Hotel ist für seine Gastfreundlichkeit und die überraschende Mischung aus Design und Gemütlichkeit bekannt. Die Zusammenarbeit zwischen HOGERHUYS und AZZURRO WELLNESS (zu Fuß in nur 1 Minute zu erreichen) ermöglichte uns den Genuss aller luxuriösen Einrichtungen, egal ob wir uns nun anstrengen oder entspannen wollten.

Zentral und ruhig gelegen ist dieses Hotel eine ideale Adresse für einen wundervollen Aufenthalt am Meer.


zum **** Hotel Hogerhuys"


Rückblick unserer Reise:



Verbania

1. Tag, Montag 23.06.2014: Fahrt nach Holland

Morgens in der Früh um 6.00 Uhr begann unsere Reise. Nach der Verladung unserer Koffer am Festplatz startete unser Bus von Fichtenkamm-Reisen Richtung Holland. Vorbei an den Städten Worms, Koblenz, Bonn, Eindhoven und Utrecht fuhren wir zu unserem Ziel Noordwijk ann Zee direkt an der Nordsee gelegen.

In unserem Vier-Sterne-Hotel Hogerhuys angekommen, checkten wir dort ein und bestaunten unsere toll und modern eingerichteten Hotelzimmer. Nach einem Bummel entlang der Strandpromenade wurde uns um 18.30 Uhr das Abendessen serviert. Gourmet vom Feinsten konnte man da nur sagen. Alle Mitreisenden waren sichtlich angetan von den über die sechs Tage sehr guten und auch für das Auge toll angerichteten Speisen.

Übrigens ist Noordwijk ann Zee ein Badeort mit internationalem Flair. Die Stadt liegt zwischen Amsterdam und Den Haag und hat einen 13 km langen Sandstrand. Umringt von schönen waldflachen wilden Dünen und im Herzen der Tulpengegend gelegen, wird Noordwijk ann Zee auch als der Blumenbadeort Europas bezeichnet.






Amsterdam 2. Tag, Dienstag 24.06.2014: Amsterdam

Am zweiten Tag unserer Reise starteten wir mit dem Bus Richtung Amsterdam. Die Stadt Amsterdam, berühmt für seinen toleranten, multikulturellen Flair, gilt als heimliche Metropole der Lebenskünstler aus aller Welt.

Rund 160 Grachten und über tausend Brücken haben der Stadt zu Recht den Spitznamen „Venedig des Nordens“ eingetragen. Bei einer Grachtenfahrt konnten wir einige Sehenswürdigkeiten wie z.B. das Diamantenviertel und die wunderschöne Altstadt besichtigen. In den Grachten liegende Hausboote, von denen eines schöner war als das andere, konnten wir ebenfalls bestaunen. Unsere Stadtführerin konnte uns über Amsterdam so einiges berichten, so dass wir das Wichtigste über Amsterdam in Erfahrung bringen konnten.

Am späten Nachmittag im Hotel angekommen, konnte jeder nach dem Essen den Abend selbst gestalten oder gemeinsam bei einem Gläschen Wein an der Strandpromenade beschließen.


Hafen in Volendam



3. Tag, Mittwoch 25.06.2014: Ijsselmeer und Volendam

Nach einer Stärkung am reichhaltigen Frühstücksbuffet führte uns unsere Reise am dritten Tag mit unserer Stadtführerin in das romantische Städtchen Volendam am Ijsselmeer, eines der schönsten Fischerdörfer Holland´s. Mit seinen charakterischen Häuschen, den Grachten und seinen kleinen Zugbrücken in ihrer malerischen Lage, bot uns das Städtchen eine Atmosphäre der Romantik und Gemütlichkeit. Ein gemeinsames Fischessen in einem schmucken Lokal rundete den Vormittag ab.

Am Nachmittag erwartete uns ein weiterer Höhepunkt unserer Urlaubsreise. Nach dem Besuch einer Schaukäserei, bei der sich unsere Mitreisenden mit Käse eindecken konnten, war eine Mühlenschifffahrt mit Schaluppen in den Kagerplassen geplant. Der stürmische Wellengang lies dies jedoch nicht zu, so dass wir die Schaluppenfahrt in dem Städtchen Leiden durchführten. Um zur Altstadt zu gelangen, mussten die flachen Schiffe (Schaluppen) tief liegende Brücken passieren, so dass sich die Mitfahrenden immer wieder hinknien oder auf den Boden legen mussten um den Kopf in Sicherheit zu bringen. Dies war natürlich sehr lustig und trug erheblich zur guten Stimmung bei.

Das Städtchen Leiden mit seiner wunderschönen Altstadt, sollte man bei einer Hollandreise unbedingt besuchen. Es gibt viel dort zu sehen. Schöne Lokale auf Hausbooten laden zum Verweilen ein. Am späten Nachmittag fuhren wir zurück zum Hotel. Es erwartete uns wie immer ein tolles Abendmenü und ein anschließender Bummel ans Meer oder entlang der Strandpromenade. Anschließend durfte ein sogenannter Absacker an der Hotelbar nicht fehlen.


Gouda 4. Tag, Donnerstag 26.06.2013: Gouda und Rotterdam

Am vierten Tag führte uns unsere Stadtführerin zur Stadt Gouda. Die Stadt Gouda hat der gleichnamigen Käsesorte ihren weltweiten Ruf zu verdanken. Wir besuchten dort den hinter dem altertümlichen Rathaus durchgeführten Käsemarkt, wo der Käse an den Meistbietenden versteigert wird. In Pferdegespannen wurde der Käse dann abtransportiert. Ein tolles und interessantes Schauspiel!!!

Rotterdam Am Nachmittag steuerten wir die Hafenstadt Rotterdam an. Mit einer fast zweistündigen Hafenrundfahrt konnten wir Rotterdam von der Wasserseite aus kennenlernen. Tolle Gebäude, an denen die Architekten ihren Gedanken freien Lauf lassen konnten trugen dazu bei, dass Rotterdam zu den modernsten Städten Europas gezählt werden kann.

Am späten Abend fuhren wir zurück ins Hotel. Neben einem weiteren Gaumenschmaus erwartete uns unsere Hotelbar zum Achtelfinalspiel Deutschland-Algerien. Den Sieg feierten wir mit dem guten holländischen Heineckenbier.


Den Haag 5. Tag, Freitag 27.06.2013: Delft, Den Haag und Scheveningen

Am fünften Tag unserer Reise war eine Besichtigungstour durch die Städte Delft, Den Haag und Scheveningen geplant. Alle Städte boten ihre besonderen Reize und wurden durch unsere Stadtführerin fachkundig vorgestellt. In Delft besuchten wir eine Porzellanmanufaktur und konnten dabei erkennen, wieviel Arbeit es macht, Figuren, Gefäße oder Teller und Tassen herzustellen. In Den Haag war der Sitz des Königshauses unser Ziel. Unsere Fotografen konnten hier das eine oder andere Bild in ihrer Kamera festhalten.

Scheveningen Den Abschluß dieser Städtereise bildete das Städtchen Scheveningen. Scheveningen ist heute ein mondäner Badeort und wird von Badehungrigen geradezu übervölckert. Am Hafen konnten wir die weltberühmten fangfrischen „Matjes“ probieren. So werden sie gegessen: Kopf zurück, Mund auf, den Matjes am Schwanz packen und in den Mund einführen und zubeißen. Guten Appetit!! Am Abend erwartete uns unser Hotel wieder zum gemeinsamen Abendessen. Als Dankeschön überreichte der Reiseleiter an das Personal einen Geldbetrag für die gute und sehr freundliche Bewirtung. Nach dem Essen verbrachten wir den letzten gemeinsamen Abend mit Musik und viel Spaß an der Hotelbar. Unsere „Musi“ Karlheinz und Bernhard brachten wie immer viel Stimmung mit und so sangen und tanzten wir bis in den späten Abend.




6. Tag, Samstag 28.06.2013: Rückreise über Utrecht, Arnheim, Emmerich, Köln ...

Köln Dom


Am sechsten Tag hieß es schon wieder Abschied nehmen vom schönen Holland. Nach Verladung der Koffer führte uns unsere Heimreise in Richtung Köln. In Köln angekommen kehrten wir im Brauhaus Sion zum Mittagessen ein. Bei deftigem Essen und gutem Brauhausbier bot sich noch die Besichtigung des Kölner Domes oder der Altstadt an, bevor wir mit unserem Bus die Heimreise antraten. Auf der Heimreise machten wir nochmals Halt, um die Reste an Getränken, die wir über die Reise mitgeführt hatten, zu vertilgen. Eine tolle Urlaubsreise mit viel Freude und Spaß ging zu Ende. Auch wird uns Holland mit seinen wunderschönen Städtchen und seiner Landschaft in guter Erinnerung bleiben.



Eine tolle Urlaubsreise mit viel Freude und Spaß ging zu Ende. Auch wird uns Holland mit seinen wunderschönen Städtchen und seiner Landschaft in guter Erinnerung bleiben.

GV Frohsinn 1907 e.V. Hagenbach Reiseleitung Herbert Collet